Neal McDonough

Neal McDonough
Name:Neal McDonough
Tätigkeit:Schauspieler
Anzahl der Filme:5
Durchschnittswertung:4.73
Durchschnittslänge:93 min.

Filme

Captain America

Rolle:Dum Dum Dugan
Land/Jahr:USA 2011
Cast:Chris Evans, Hugo Weaving, Tommy Lee Jones, Samuel L. Jackson, Dominic Cooper...
 

Street Fighter: The Legend of Chun-Li

Rolle:Bison
Land/Jahr:USA/Japan 2009
Cast:Kristin Kreuk, Chris Klein, Neal McDonough, Taboo, Michael Clarke Duncan...
Fazit:Für Leute, die noch recht wenige Actionfilme gesehen haben, könnte dieser Film einige neue Kampfszenen parat halten. Jedoch selbst Street Fighter Fans sollten diesen Film eher meiden, denn Ingame-Moves oder Combos sind so gut wie gar nicht zu sehen. Chris Klein als Charlie Nash tut nichts außer gut auszusehen, Bison benutzt keinen einzigen seiner eigentlich mächtigen Moves, lediglich Chun-Li kratzt an ihren Fähigkeiten, z.B. der Tritttechnik, oder ihrem Kikoken. Alles in allem ein Film aus dem Actiongenre, der nicht weiter im Gedächtnis bleiben wird.
 

Ich weiß, wer mich getötet hat

Rolle:Daniel Fleming
Land/Jahr:USA 2007
Cast:Lindsay Lohan, Julia Ormond, Spencer Garrett, Neal McDonough, Brian Geraghty...
Fazit:Positiv an diesem Film kann man nur die Effekte, welche dem Film die ab 18 Freigabe einbrachten, und das immer wieder einfließen lassen der Farbe Blau bewerten. Ansonsten muss man leider sagen, dass Lindsay Lohan in keiner ihrer beiden Rollen überzeugen kann und man aus der Filmidee hätte sehr viel mehr rausholen können.
 

The Hitcher

Rolle:Lieutenant Esteridge
Land/Jahr:USA 2007
Cast:Sean Bean, Sophia Bush, Zachary Knighton, Neal McDonough...
Fazit:Freunde von Thrillern und Leute, die auch sonst von Happy End Filmen eher Abstand halten, kann man diesen Film nur wärmstens ans Herz legen. Der Film bietet genügend Überraschungseffekte für zwei Teile, so dass man die gesamte Zeit über gefesselt bleibt.
 

Walking Tall - Auf eigene Faust

Rolle:Jay Hamilton Jr.
Land/Jahr:USA 2003
Cast:Neal McDonough, Johnny Knoxville, John Beasley, Barbara Tarbuck, Kristen Wilson...
Fazit:Das hätte ein richtig guter Actionfilm werden können, wenn man vielleicht 15 bis 20 Minuten mehr gezeigt hätte. Ein bisschen mehr Entwicklung der Personen, ein bisschen mehr Hintergrund und ein bisschen mehr Spannung und es hätte ein perfekt unkorrekter Selbstjustiz-Rachefeldzug-Thriller werden können. So kommt leider der Showdown viel zu schnell und unspektakulär und dem Zuschauer fehlt eine tiefergehende Identifikation mit den Figuren.
 

Verbindungen Suchen

Verbindung zu anderem Schauspieler/Filmen suchen:

Verbindungsgraph

Filme und weitere Produkte mit Neal McDonough