Filmkritik zu Der Exorzismus von Emily Rose

Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose
Medizin vs. Exorzismus
Emily Rose wächst in einem kleinen Dorf in einer trostlosen Gegend auf bis sie die langersehnte Chance bekommt, mit einem Stipendium an der Universität zu studieren. Doch ihr Glück sollte ihr nicht lange beistehen. Schon bald wird sie vom Bösen heimgesucht und sechs Dämonen bewohnen sie von nun an. Als sich ihr Zustand weiter verschlechtert suchen ihre Eltern rat bei Ärzten, aber als auch das nutzlos erscheint, rufen sie Pater Moore zur Hilfe, der per Exorzismus versucht der Lage Herr zu werden und doch Emilys Tod nicht verhindern kann.
Erin Bruner, eine aufstrebende AnwÄltin vertritt Pater Moore, der nun, vom Volk angeklagt, vor Gericht muss. Während des Gerichtsprozesses werden die letzten Wochen in Emilys Leben in Rückblenden erzählt und das ist selten harmlos.

Hin- und Hergerissen
Der Film schafft es den Zuschauer immer wieder zwischen der Darstellung des Staatsanwaltes und der der Verteidigung herumzuschubsen. Einerseits ist die Ansicht der Staatsanwaltschaft, die Emilys Zustand auf Epilepsie zurueckfuehrt und meint, mit medizinischer Behandlung hätte man dem Mädchen helfen koennen, sehr logisch und einsichtig, andererseits jedoch schlägt Erin Bruner, die Verteidigerin, immer wieder Löcher in die Darstellung der Staatsanwaltschaft und spricht über übernatürliche Kräfte, deren Nichtvorhandensein man auch nicht beweisen kann.

Horror
Der Horror beschränkt sich weitestgehend auf schreckliche Bewegungen der bessesenen oder epileptischen Emily. Auch ihr ständiges Geschreie und die Halluzinationen die sie zunehmend bekommt schrecken das Publikum. Der wahre Horror liegt aber in den kleinen Details und in der Tatsache, das der Film angeblich auf wahren Ereignissen aufbaut.

Fazit
Ein recht guter Horrorstreifen, der durch seine geschickt erzählte Story punkten kann. Leider fehlt sehr viel Spannung im Film, denn schon zu Beginn wissen wir, dass Emily Tod ist und ob Pater Moore für schuldig oder nicht schuldig befunden wird, ist eigentlich gleichgültig. /dd

alle Bilder © Sony Pictures


Cinefreaks Wertung:


 

Fakten

Originaltitel:The Exorcism of Emily Rose
Land/Jahr:USA 2005
Genre:Horror, Mystery
Regie:Scott Derrickson
Drehbuch:Scott Derrickson, Paul Harris Boardman
Studio:Sony Pictures
Deutschlandstart:24.11.2005
Internetseiten:
Trailer(High/Low):  /  

Produkte

Schauspieler und Rollen

Laura Linney Laura Linney
als "Erin Bruner"
Tom Wilkinson Tom Wilkinson
als "Father Moore"
Campbell Scott Campbell Scott
als "Ethan Thomas"
Jennifer Carpenter Jennifer Carpenter
als "Emily Rose"
Colm Feore Colm Feore
als "Karl Gunderson"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose Der Exorzismus von Emily Rose
alle Bilder © Sony Pictures

Kommentare