Filmkritik zu A Single Man

A Single Man A Single Man
Los Angeles, 1962, auf dem Höhepunkt der Kubakrise: George Falconer (Colin Firth), ein britischer Professor, bemüht sich, seinem Leben nach dem Tod seines langjährigen Partners Jim (Matthew Goode) wieder eine Bedeutung zu geben. Gefangen in der Vergangenheit, sieht er keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages verhelfen ihm zu einer Entscheidung darüber, ob nach Jim noch ein Sinn existiert. Trost findet George bei seiner besten Freundin Charley (Julianne Moore), einer Schönheit von 48 Jahren, die selbst mit Zukunftsfragen zu kämpfen hat. Kenny (Nicholas Hoult), ein junger Student von George, der gerade mit sich selbst ins Reine kommen muss, verfolgt seinen Professor, in dem er eine verwandte Seele zu erkennen glaubt.

IMDB Wertung:


MetaCritic Wertung:

 

Neuigkeiten zum Film

Fakten

Originaltitel:A Single Man
Land/Jahr:USA 2009
Genre:Drama
Regie:Tom Ford
Drehbuch:Tom Ford, David Scearce
Musik:Abel Korzeniowski
Studio:Senator
FSK:
ab 12
Länge:99 min.
Deutschlandstart:08.04.2010
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Jon Kortajarena Jon Kortajarena
als "Carlos"
Lee Pace Lee Pace
als "Grant"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

A Single Man A Single Man A Single Man A Single Man A Single Man A Single Man
alle Bilder © Senator

Kommentare