Filmkritik zu Adéle und der Fluch des Pharaos

Paris, 1912. Adèle (Louise Bourgoin) ist klug, mutig und überaus abenteuerlustig. Als leidenschaftliche Reporterin und Hobby-Archäologin schreckt sie vor keiner Gefahr und Herausforderung zurück. Auch nicht auf ihrer Reise zum Nil, wo sie düstere Pharaonengräber, mürrische Kamele und eine geheimnisvolle Mumie trifft – die von ihr kurzerhand nach Paris entführt wird. Mit Hilfe des berühmten Professors Esperandieu (Jacky Nercessian) will Adèle sie zum Leben erwecken. Denn nur die Mumie weiß um ein Geheimnis, das ihre Schwester wieder gesund macht. Professor Esperandieu hat derweil ganz andere Probleme – gerade ist im Naturkundemuseum aus einem 136 Millionen Jahre alten Ei ein leibhaftiger Riesenflugsaurier geschlüpft, der ganz Paris auf den Kopf stellt! Aber Adèle wäre nicht Adèle, wenn sie nicht schon eine Idee hätte, wie sie alles zum Guten wenden kann. Dabei ahnt sie weder, dass ihr ein Flug mit dem Riesensaurier bevorsteht, noch, dass sie sich plötzlich in der Gesellschaft von einem ganzen Dutzend Mumien wiederfinden wird. Und das ist erst der Beginn eines großen Abenteuers – so ganz nach Adèles Geschmack!

 

Fakten

Originaltitel:Les aventures extraordinaires d'Adèle Blanc-Sec
Land/Jahr:Frankreich 2010
Genre:Abenteuer,Familienfilm
Regie:Luc Besson
Drehbuch:Luc Besson, Jacques Tardi
Studio:Universum Film Gmbh
FSK:
ab 6
Länge:105 min.
Budget:35,000,000
Deutschlandstart:30.09.2010
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Louise Bourgoin Louise Bourgoin
als "Adèle Blanc-Sec"
Mathieu Amalric Mathieu Amalric
als "Dieuleveult"
Gilles Lellouche Gilles Lellouche
als "Inspecteur Caponi"
Philippe Nahon Philippe Nahon
als "Professeur Ménard"
Grégory Ragot Grégory Ragot
als "Assistant Bertrand"
Jean-Paul Rouve Jean-Paul Rouve
als "Justin de Saint-Hubert"

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Kommentare