Filmkritik zu 72 Stunden - The Next Three Days

72 Stunden - The Next Three Days 72 Stunden - The Next Three Days
Wie plant man einen Gefängnisausbruch, ohne je einen Tag hinter Gittern verbracht zu haben? Vor diese schier unlösbare Aufgabe wird John Brennan (Russell Crowe) gestellt, als seine Frau Lara (Elizabeth Banks) aus heiterem Himmel wegen eines Mordes verhaftet wird, den sie nicht begangen haben will. Der College-Dozent verzweifelt fast daran, Laras Unschuld zu beweisen und seine Familie zusammenzuhalten. Doch als Lara auch in letzter Instanz verurteilt wird und nur knapp einen Selbstmordversuch überlebt, startet John eine irrwitzige Rettungsaktion: Mit Hilfe eines ehemaligen Gefängnisinsassen (Liam Neeson), viel Improvisationstalent und obwohl alles gegen ihn spricht, entwickelt John den perfekten Ausbruchsplan. Als Lara in ein anderes Gefängnis verlegt werden soll, bleiben nur noch 72 Stunden, in denen John alles riskieren muss für was er bisher gelebt hat…

IMDB Wertung:


MetaCritic Wertung:

 

Fakten

Originaltitel:The Next Three Days
Land/Jahr:USA 2010
Genre:Drama,Thriller
Regie:Paul Haggis
Drehbuch:Paul Haggis, Fred Cavayé, Guillaume Lemans
Studio:Kinowelt GmbH
FSK:
ab 12
Länge:133 min.
Deutschlandstart:20.01.2011
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Russell Crowe Russell Crowe
als "John Brennan"
Brian Dennehy Brian Dennehy
als "George Brennan"
RZA RZA
als "Mouss"
Jason Beghe Jason Beghe
als "Detective Quinn"
Ty Simpkins Ty Simpkins
als "Luke"

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

72 Stunden - The Next Three Days 72 Stunden - The Next Three Days 72 Stunden - The Next Three Days
alle Bilder © Kinowelt GmbH

Kommentare