Filmkritik zu After Earth

After Earth After Earth
Nach einer Bruchlandung stranden der Teenager Kitai Raige (JADEN SMITH) und sein legendärer Vater Cypher (WILL SMITH) auf der Erde, 1000 Jahre nachdem katastrophale Ereignisse die Menschheit dazu gezwungen haben, diese zu verlassen. Um ein Notsignal absenden zu können und seinen schwerverletzten Vater zu retten, muss sich Kitai auf eine lebensgefährliche Reise begeben. Auf unerforschtem Gelände bekommt er es mit hochentwickelten, animalischen Spezies zu tun, die im vergangenen Jahrtausend entstanden sind und jetzt den Planeten beherrschen. Außerdem muss sich Kitai gegenüber einer unaufhaltbaren Alien-Kreatur, die während der Bruchlandung entkommen ist, behaupten. Wenn sie je wieder heil nach Hause zurückkehren wollen, müssen Vater und Sohn lernen zusammenzuarbeiten und sich zu vertrauen. M. Night Shyamalan („Sixth Sense“, „Unbreakable – Unzerbrechlich“) führte Regie bei diesem überaus spannenden SciFi-Actionabenteuer, in dem Will Smith („Men in Black“) und Jaden Smith („Karate Kid“) wie auch schon in „Das Streben nach Glück“ wieder ein perfektes Vater-Sohn-Gespann abgeben.

 

Fakten

Originaltitel:After Earth
Land/Jahr:USA 2013
Genre:Abenteuer,Action,Science Fiction
Regie:M. Night Shyamalan
Drehbuch:M. Night Shyamalan, Stephen Gaghan
Studio:Sony Pictures
Deutschlandstart:13.06.2013
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Will Smith Will Smith
als "Jack"
Jaden Smith Jaden Smith
als "Kitai"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

After Earth After Earth After Earth After Earth After Earth
alle Bilder © Sony Pictures

Kommentare