Filmkritik zu Silent Hill: Revelation 3D

Am Abend ihres 18. Geburtstags macht Heather (Adelaide Clemens) eine schreckliche Entdeckung: Ihr Vater Harry (Sean Bean), mit dem sie schon seit Jahren auf der Flucht vor geheimen Mächten ist, wurde offenbar nach Silent Hill – dem dämonischen Ursprungsort der mysteriösen Bedrohung – entführt. Also macht sie sich in SILENT HILL: REVELATION (3D) (Kinostart: 29. November) kurzerhand auf den Weg in jene Stadt, die von allen anderen konsequent in großem Bogen umfahren wird. Ein Ausflug dorthin ist nämlich in der Regel eine äußerst schlechte Idee – denn lebend aus Silent Hill zurückzukehren, stellt eine Herausforderung dar, der man sich am besten gar nicht oder zumindest nicht ohne ein paar wertvolle Insider-Tipps stellen sollte. Übrigens… an Halloween könnte es dort noch gefährlicher sein als sonst!

 

Fakten

Originaltitel:Silent Hill: Revelation 3D
Land/Jahr:Kanada/Frankreich/Vereinigte Staaten von Amerika 2012
Genre:Horror,Thriller
Regie:Michael J. Bassett
Drehbuch:Michael J. Bassett
Studio:Concorde Filmverleih
Länge:94 min.
Deutschlandstart:29.11.2012
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Sean Bean Sean Bean
als "Harry"
Radha Mitchell Radha Mitchell
als "Rose De Silva"
Deborah Kara Unger Deborah Kara Unger
als "Dahlia Gillespie"
Adelaide Clemens Adelaide Clemens
als "Heather / Alessa"
Kit Harington Kit Harington
als "Vincent Carter"
Malcolm McDowell Malcolm McDowell
als "Leonard Wolf"
Carrie-Anne Moss Carrie-Anne Moss
als "Claudia Wolf"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Kommentare