Filmkritik zu Robot & Frank - Zwei diebische Komplizen

Der alternde Langfinger Frank ist mittlerweile so dement, dass er schon mal bei sich selbst einbricht. Deshalb drängt sein besorgter Sohn Hunter dem kleptomanischen Rentner einen Haushalts- und Pflegeroboter auf. Frank verabscheut den liebenswerten Gesundheits-Butler von ganzem Herzen - bis er realisiert, dass man die künstliche Intelligenz als Komplize für seine Raubzüge einspannen kann. Damit bandelt der schusselige Meisterdieb nicht nur mit der Bibliothekarin Jennifer an, sondern bringt auch die Polizei auf seine Spur. In Jake Schreiers mit trockenem Witz gespicktem Sundance-Gewinner bietet Charakterstar Frank Langella ("Frost/Nixon") eine fabelhafte One-Man-Show als ein Don Quixote im Kampf gegen das Altern. Die ergreifende Science-Fiction-Komödie im gemütlichen Low-Fi-Indie-Stil konfrontiert einen Zukunftsverweigerer mit einem intelligenten Roboter-Gefährten, der sein einziger Freund wird. Das fördert nicht nur witzige Buddy-Motive, sondern offenbart auch ein melancholisch-tragisches Familiendrama und demonstriert einfühlsam, wie Erinnerung unser Ich bedingt.

 

Fakten

Originaltitel:Robot & Frank
Land/Jahr:USA 2012
Genre:Drama,Komödie,Science Fiction
Regie:Jake Schreier
Drehbuch:Christopher D. Ford
Studio:Senator Home Entertainment
FSK:
ab 6
Länge:89 min.
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Frank Langella Frank Langella
als "Frank"
Liv Tyler Liv Tyler
als "Madison"
James Marsden James Marsden
als "Hunter"
Susan Sarandon Susan Sarandon
als "Jennifer"
Peter Sarsgaard Peter Sarsgaard
als "Robot (voice)"
Jeremy Strong Jeremy Strong
als "Jake"
Dario Barosso Dario Barosso
als "Flattop"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Kommentare