Filmkritik zu Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer

Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer
Friedensstörer

Die fantastischen Vier sind wieder da und haben, obwohl im letzten Teil Dr. Doom besiegt, schon zu Beginn des Films alle Hände voll zu tun. Zum Beispiel die schon häufiger verschobene Hochzeit von Richard Reeds (Mr. Fantastic) und Susan Storm (The Invisible Woman) will endlich gefeiert werden, die beiden sind derzeit das Thema der amerikanischen Boulevardblätter. FF 4 - Rise of the Silver Surfer

Beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Surfer bei der Trauung der beiden Superhelden, muss Johnny Storm (die menschliche Fackel) hinter dem Surfer herhetzen, um ihn zu stoppen, was ihm aufgrund der hohen Geschwindigkeit, die der Surfer mit Leichtigkeit erreicht, nur recht schwer fällt. Bei Kontakt wird er nicht nur ohnmächtig, sondern seine molekulare Struktur wird verändert, die ihn die Kräfte von anderen, die ihn berühren, annehmen lässt.

Der Silver Surfer ist derweil damit beschäftigt in unserem hübschen Planeten etliche Löcher zu bohren, die für seinen Gebieter Galactus den Weltenzerstörer bestimmt sind. Aufgrund eines geografischen Musters der Löcher findet Mr. Fantastic heraus, wo der Silver Surfer das nächste mal zuschlagen wird: direkt in der Londoner Themse.
Nach einem weiteren misslungenen Versuch mit dem Surfer Kontakt aufzunehmen bzw. ihn zu stoppen, gehen sie, begleitet vom Militär, zur nächsten Lochbohrung. Bei diesem Zusammentreffen erinnert Susan Storm den Silver Surfer an seine frühere Liebe Shalla-Bal, die er auf seinem Heimatplaneten Zenn-La zurücklassen musste.


Der Surfer ist nämlich nicht von grundauf böse. Er ist ein Diener Galactus', der für seinen Gebieter energiereiche Planeten findet. Um seinen Heimatplaneten Zenn-La und die darauf beheimateten Einwohner vor einem Angriff zu retten, bot Norrin Radd Galactus an, für ihn zu arbeiten, worin Galactus einwilligt. Norrin Radd (ab nun an der Silver Surfer) hatte ursprünglich die Intention, Galactus zu unbewohnten Planeten zu führen. Durch eine gedankliche Sperre, kann sich der Surfer, nach dem Paktschluss aber nicht mehr an seine frühere Intention erinnern und führt Galactus somit zu allen erdenklichen - auch bewohnten - Planeten. So auch zur Erde.

Was vergessen?
Ach ja, die Hochzeit..... und Dr. Doom, der sich der Vierer-Truppe anschließt, um hinter scheinheiligem Vorwand an das Brett des Surfers zu kommen, denn das bündelt die "Power Comic", die der Surfer für sich nutzt. Nachdem der Surfer gefangen genommen wurde, gilt es gegen Dr. Doom einen genauso starken aber dafür abgrundtief bösen Feind zu besiegen. Wie die fantastischen Vier das bewätigen und ob am Ende doch noch gehereitatet wird, weiß, wer sich den Film anschaut.

Galactus bekommt der geneigte Zuschauer über den Film hinweg leider nicht zu Gesicht, was auf den Wunsch von Twentieth Century Fox zurückzuführen ist, da das Studio Galactus' Gestalt nicht im Film haben wollte. So hat das Visual Effects Studio WETA Digital, Fox aber zumindest dazu überreden können, Andeutungen von Galactus in die galaktische Riesenwolke einzubauen, die drauf und dran ist, die Energie der Erde leerzusaugen. In dem offiziellen Buch zum Film wird der Charakter übrigens als Gah Lak Tus bezeichnet.
Stan Lee ist in einem kleinen, lustigen Cameoauftritt natürlich auch wieder von der Partie.

Fazit
Ein guter zweiter Teil, der eine solide Story vorweist und damit ein würdiger Nachfolger des ersten FF4 Abenteuers ist. Ein actiongeladenes Effektfeuerwerk von Regisseur Tim Story, das einige Zeit im Gedächtnis bleibt. /ww

alle Bilder © Constantin


Cinefreaks Wertung:


 

Fakten

Originaltitel:Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer
Land/Jahr:USA 2007
Genre:Science Fiction, Action
Regie:Tim Story
Drehbuch:Don Payne, Mark Frost John Turman, Stan Lee, Jack Kirby
Musik:John Ottman
Studio:Constantin
FSK:
ab 12
Länge:92 min.
Deutschlandstart:14.08.2007
Internetseiten:
Trailer(High/Low):  /  

Produkte

Schauspieler und Rollen

Ioan Gruffudd Ioan Gruffudd
als "Reed Richards"
Jessica Alba Jessica Alba
als "Susan Storm"
Chris Evans Chris Evans
als "Johnny Storm"
Michael Chiklis Michael Chiklis
als "Ben Grimm"
Doug Jones Doug Jones
als "The Silver Surfer"
Kerry Washington Kerry Washington
als "Alicia Masters"
Julian McMahon Julian McMahon
als "Victor Von Doom"

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer
alle Bilder © Constantin

Kommentare