Filmkritik zu Der Nebel

Der Nebel Der Nebel Der Nebel
Nebliges Experiment
Eines Nachts wütet ein Sturm in einer Kleinstadt an der Ostküste der USA. Bäume entwurzeln und zerstören Häuser, Leitungen und Autos. Als der Morgen kommt, sehen David Drayton und seine Familie das ganze Ausmaß des Schadens. Die Draytons sehen eine ungewöhnlich dicke, sich schnell bewegende Nebelwand über dem Wasser auf sich zukommen, doch lassen sich nicht weiter beirren. David Drayton fährt mit seinem Sohn Billy in den Supermarkt in der Stadt, doch dort angekommen dauert es nicht lange bis die unheilvolle Nebelbank die ganze Stadt umhüllt hat...

Atmosphäre
David Drayton, sein Sohn und viele andere Bürger der kleinen Stadt sitzen nun im, vom Nebel umhüllten, Supermarkt fest, geängstigt ihn zu verlassen und den unsicheren Nebel zu passieren. Die Leute richten sich im Supermarkt ein, bauen Barrieren vor die Fenster und versuchen ruhig zu bleiben.
Da ein Großteil der Handlung nur im Supermarkt stattfindet, baut sich eine heimlich unheimliche und beklemmende Stimmung auf.

Die Psyche
Da zuerst niemand weiß, was sich hinter dem Nebel verbirgt und warum Menschen darin umkommen, vermutet Mrs. Carmody die göttliche Rache gegen die ungläubigen Menschen. Anfangs hört ihr niemand zu und sie wird als exzentrische Verrückte abgestempelt, als sich die Lage dann aber zuspitzt und ein paar ihrer biblischen Prophezeiungen wahr geworden sind, hören ihr immer mehr Leute im Supermarkt zu...mit verhängnisvollen Folgen.

CGI
Es lässt nicht allzu lange auf sich warten, bis die Kreaturen aus dem Nebel sichtbar werden. Die sehr gut animierten und in Szene gesetzten Monster verschrecken nicht selten den empfindlichen Zuschauer.

Fazit
Der Stephen King Spezialist Frank Darabont setzt die Geschichte auf beeindruckende Weise um. Anstatt nur auf Horror- und Schreckeffekte zu setzen stellt er auch die psychischen Belastungen der Protagonisten dar, was dem Film deutliche Tiefe verleiht. Für Mystery- und Horrorfans ein absolut empfehlenswerter Film. /dd

alle Bilder © Senator


Cinefreaks Wertung:


 

Fakten

Originaltitel:The Mist
Land/Jahr:USA 2007
Genre:Mystery, Horror, Drama
Regie:Frank Darabont
Drehbuch:Frank Darabont, Stephen King
Musik:Mark Isham
Studio:Senator
FSK:
ab 16
Länge:126 min.
Deutschlandstart:17.01.2008
Internetseiten:
Trailer(High/Low):  /  

Produkte

Schauspieler und Rollen

Thomas Jane Thomas Jane
als "David Drayton"
Andre Braugher Andre Braugher
als "Brent Norton"
Gregg Brazzel Gregg Brazzel
als "Tom Smalley"
Alexa Davalos Alexa Davalos
als "Sally"
Walter Fauntleroy Walter Fauntleroy
als "Donaldson"
Nathan Gamble Nathan Gamble
als "Billy"
Mathew Greer Mathew Greer
als "Silas"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

Der Nebel Der Nebel Der Nebel Der Nebel Der Nebel Der Nebel
alle Bilder © Senator

Kommentare