Filmkritik zu Hamlet

Kabale und Liebe

New York im Jahre 2000, der Vorsitzende der Denmark Corporation ist tot. Lang hat's nicht gedauert und sein Bruder hat den "Thron" des Konzerns übernommen. Auch mit der gewordenen Witwe ist er nun zusammen. Hamlet (Sohn des Verstorbenen und Neffe des neuen "Königs"), zerrüttet von Trauer und verbittert von der Zweisamkeit der beiden, wittert hier eine Intrige. Erhärtet wird sein Urteil durch den wandelnden Geist des Toten, durch den er den Mordhergang geschildert bekommt. Hamlet schmiedet sogleich einen Plan, wie er sicher sein kann, dass der Mörder auch wirklich schuldig gesprochen werden kann, und darauf folgend wie der Mord an seinem Vater gerächt werden kann.

Modern oder doch lieber traditionell

Die Idee von William Shakespeares Hamlet eine moderne Neuauflage zu inszenieren, klingt erst einmal gut. Die namhaften Schauspieler sollten da zum eh schon guten Text ihr Übriges geben. Tun sie allerdings nicht - nicht so, wie man es sich gewünscht hätte. Zu wenig Herzblut, zu lasch die Untermalung der Dialoge durch ihr Agieren, und zu selten die starken Ausdrücke in den Gesichtern, die zum Text gepasst hätten.
Auch die Adaptation in die Neuzeit gelingt nicht wirklich.

Zusätzlich sollte noch angemerkt werden, wenn man die Geschichte kennt hat es den Vorteil, dass man die eher schnell aufeinanderfolgenden, schweren Textpassagen besser in Zusammenhang bringen kann; die einen sonst vielleicht eher abschrecken und nicht mitkommen lassen würden. Der Nachteil liegt dann allerdings in der eigenen Vorstellung des Stücks, wie es sein müsste, die man dann die gesamte Zeit vor seinen Augen haben wird.

Fazit
Ein Versuch den Klassiker von Shakespeare in die Moderne zu bringen. Leider klappt das längst nicht so gut wie bei der Umsetzung von "Romeo + Julia" mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes. /ww

alle Bilder ©


Cinefreaks Wertung:


 

Fakten

Originaltitel:Hamlet
Land/Jahr:USA 2000
Genre:Drama
Regie:Michael Almereyda
Drehbuch:William Shakespeare, Michael Almereyda
FSK:
ab 12
Länge:107 min.
Deutschlandstart:23.11.2000

Produkte

Schauspieler und Rollen

Ethan Hawke Ethan Hawke
als "Hamlet, Prinz von Denmark"
Bill Murray Bill Murray
als "Polonius"
Liev Schreiber Liev Schreiber
als "Laertes"
Julia Stiles Julia Stiles
als "Ophelia"
Karl Geary Karl Geary
als "Horatio"
Sam Shepard Sam Shepard
als "Geist, alter König Denmark"
Kyle MacLachlan Kyle MacLachlan
als "Claudius"

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Kommentare